Ukraine-Hilfsaktion
"Enger-Siret"

www.missionsiret.de

Die nächste Sammelaktion wird im Frühjahr 2023 stattfinden.

Es werden neben Lebensmitteln, Hygieneprodukten und Verbandsmaterial auch Kleidung gesammelt. Kleidung für Erwachsene und Kinder, vor allem warme Kleidung für den Winter und Schuhe, Isomatten und Schlafsäcke.

Jetzt spenden!

Unterstützt das Projekt mit einer Geldspende

Für die Beschaffung von weiteren Hilfsgütern und der Begleichung von Transportrechnungen benötigen wir neben Sachspenden und ehrenamtlicher Hilfe private Geldspenden.

Bitte unterstützt mit einer Spende an folgendes PayPal-Konto:
ukrainehilfe@ebmeyer.com.de
Direkter Link: paypal.me/engersiret

Oder an folgende Konten (nicht abzugsfähig):
IBAN: DE39 4949 0070 3562 0824 02
Volksbank Herford-Mindener Land eG
Kontoinhaber: Joachim Ebmeyer
Verwendungszweck: Ukrainehilfe Enger-Siret

über das Konto der Johanniter (abzugsfähig nach §10b EStG):

Westfälische Genossenschaft des Johanniterordens
IBAN: DE52 4944 0043 0320 0060 02
BIC COBADEFFXXX
Verwendungszweck: „Siret“

Aufruf zur Geld- und Sachspende

Kurz nach Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine Ende Februar wurde deutlich, welche humanitäre Herausforderung auf Europa und Deutschland zukommt. Familie Ebmeyer aus Enger initiierte wenige Tage nach Ausbruch des Krieges, eine private Hilfsaktion für die Ukraine und sammelt seitdem Sach- und Geldspenden. Viele Spenden kamen zusammen, sodass seit März insgesamt zehn LKWs in Enger mit Hilfsgütern beladen und nach Siret geschickt werden konnten. Der Bedarf an Hilfsgütern ist ungebrochen hoch. 

Koordiniert werden die Sammelaktion und die Transporte durch Joachim Ebmeyer, der unter 0160 3727670 oder ukrainehilfe@ebmeyer.com.de für Fragen zur Verfügung steht. Für die Beschaffung von weiteren Hilfsgütern und der Finanzierung der Transporte werden neben Sachspenden vor allem weiter Geldspenden benötigt. Informationen dazu finden sich unter www.engersiret.de oder www.missionsiret.de

Über die Hilfsaktion haben die Neue Westfälische und das Westfalen-Blatt in mehreren Artikeln berichtet:

Westfalen-Blatt, 30.10.2022,  Zwei 40-Tonner mit warmer Kleidung fahren in Richtung Ukraine
Neue Westfälische, 30.10.2022, Hilfstransport aus Enger: Schlafsäcke, warme Kleidung und Babybrei für die Ukraine

Westfalen-Blatt, 25.07.2022, Sechster Lkw fährt Hilfsgüter von Enger in die Ukraine
Neue Westfälische, 23.07.2022, Hilfsaktion aus Enger für die Ukraine läuft weiter
Neue Westfälische, 10.03.2022, Die vier Ebmeyers bringen Hilfsgüter von Rumänien in die Ukraine
Westfalen-Blatt, 11.03.2022, LKW rollen von Enger nach Siret
Neue Westfälische, 14.03.2022, Große Spendenbereitschaft für die Kriegsopfer in der Ukraine

Wenn Sie als Unternehmen benötigte Güter spenden wollen oder benötigte Ware zum Verkauf und Lieferung anbieten können, nehmen Sie gerne Kontakt zu Joachim Ebmeyer, ukrainehilfe@ebmeyer.com.de oder unter 0160 3727670 auf.

Für Fragen und Hilfsangebote steht Joachim Ebmeyer unter der 0160 3727670 zur Verfügung.

Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung!

Christian, Matthias, Joachim & Martin Ebmeyer
Sattelmeierhof Ebmeyer, Enger-Oldinghausen

Ukraine-Hilfsaktion "Enger-Siret" wird zur Mission Siret

Die private Hilfsaktion „Enger-Siret“ der Familie Ebmeyer ist Teil der „Mission Siret“, die von der Westfälischen Genossenschaft des Johanniterordens aus Bielefeld durchgeführt wird. Hilfsgüter, die aus Enger in das Lager in Siret transportiert werden, werden vor Ort mit Kleintransportern von Siret aus über die Grenze gefahren. Freiwillige Helferinnen und Helfer des Johanniter-Netzwerkes aus Deutschland übernehmen diese Aufgabe und werden aus Bielefeld koordiniert. Die Hilfsgüter werden zielgerichtet an ukrainische Flüchtlingslager, Krankenhäuser, Kinderheime, Waisen und Gemeindehäuser verteilt.

Das Projekt ist vollständig durch Spenden finanziert. Durch die Zusammenarbeit der Familie Ebmeyer mit den Johannitern konnte der Kreis der Sach- und Geldspender erfreulicherweise über Enger und Ostwestfalen-Lippe hinaus erweitert werden. Gemeinsam mit vielen Unterstützern werden weiter Spenden akquiriert und durch örtliche Unternehmen Logistik und Lagerraum zur Verfügung gestellt. Die Kooperation ist ein Erfolg, da von Anfang an Hilfsgüter ihren Weg zielgerichtet in die Ukraine gefunden haben. Sie soll ebenso dazu dienen, das Hilfsprojekt so lange wie möglich und vor allem so lange wie nötig, zu verstetigen. Alle Verantwortlichen und Helfer machen ihre Arbeit ehrenamtlich.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern und allen Helferinnen und Helferin für die großartige Unterstützung. Ohne diesen Einsatz und die großzügigen Geld- und Sachspenden wären zehn LKWs mit über 230 Tonnen Hilfsgütern nicht möglich.

Hintergrund

Christian Ebmeyer leitet einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Nähe von Siret, einem Grenzort an der ukrainisch-rumänischen Grenze. Der anfängliche Flüchtlingsstrom über die Grenzstation in Siret und der enge Kontakt zu seinen Mitgesellschafter Georg von Nolcken, der in der Ukraine als CEO tätig ist und mit seiner Familie dort lebt, geben ihm ein unmittelbares Bild von der Lage in der angrenzenden Ukraine.

Ausgangspunkt der humanitären Hilfe ist eine Lagerhalle, die Ebmeyer in der Region in Siret gemietet hat. Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Siret und seinem Mitgesellschafter in der Ukraine wird die humanitäre Hilfe vor Ort koordiniert und der Bedarf an Hilfsgütern ermittelt.

In Zusammenarbeit mit den Geschwistern Matthias, Joachim und Martin Ebmeyer werden Geld- und Sachspenden in Enger gesammelt und per LKW nach Siret transportiert. Seit Anfang März, also wenige Tage nach Ausbruch des Krieges, werden kontinuierlich Hilfstransporte über Rumänien in die Ukraine organisiert. Ein erster LKW-Transport konnte am 5. März an die ukrainisch-rumänische Grenze in den rumänischen Grenzort Siret aufbrechen

Das Lager für die Hilfsgüter befindet sich im Industriegebiet Bustedt, Bustedter Weg 25. Dort werden Lebensmittelspenden, durch die Spendengelder zugekaufte Lebensmittel auf Paletten und weitere Sachspenden gesammelt, zwischengelagert und für den Transport nach Siret vorbereitet.

Ein zweiter LKW hat sich am 14. März auf den Weg von Enger nach Siret gemacht. Ein dritter LKW ist am 24. März in Enger aufgebrochen. Der vierte LKW ist am 15. April losgefahren. Ein 5. LKW ist am 17. Juni am Lager in Enger beladen und auf die Reise geschickt worden. Der sechste LKW fuhr am 29. Juli und die LKWs sieben und acht haben Enger am 29. und 31. Oktober verlassen. Am 28. November haben sich die LKWs Nummer neuen und zehn auf den Weg gemacht.

Die Westfälische Genossenschaft des Johanniterordens, die Jugend im Orden, sowie zahlreiche Freiwillige sind seit März 2022 in der rumänisch-ukrainischen Grenzstadt Siret im Einsatz und betreiben in der angemieteten Lagerhalle ehrenamtlich ein Logistikzentrum, von dem aus täglich Menschen in der Ukraine mit Hilfsgütern versorgt werden.

Das Projekt ist vollständig durch Spenden finanziert und basiert auf ehrenamtlicher Arbeit. Die Gastfreundschaft und die Hilfsbereitschaft der Rumänen vor Ort tragen maßgeblich zum Erfolg der Mission bei.

Der Johanniterorden ist eine christliche Hilfsorganisation. Im Rahmen der Jugendarbeit im Orden unterstützen Freiwillige von 18 bis 35 Jahren in ihrer Freizeit den Auftrag des Ordens.

Die Grenzregion im Westen der Ukraine, in der Binnenflüchtlinge mit den Hilfslieferungen unterstützt werden, ist derzeit nicht von Kriegshandlungen betroffen. Über tagesaktuelle Berichte wird die Sicherheitslage bewertet.

Benötigte Hilfsgüter

Folgende Hilsgüter werden benötigt:

Benötigte Hilfsgüter für die Ukraine

Deutsch

Englisch

Lebensmittel / Food

Milchpulver

milk powder

Lebensmittel-Konserven (Aufreißdose)

Gulaschtopf, Ravioli, Linseneintopf, Hühnernudeltopf, Kartoffel-suppe, Erbseneintopf, Gulaschsuppe

caned food (easy open with a key)

Pastete, Thunfisch, Heringsfilets in Tomatensauce

Pate, tuna

Haferflocken

oatmeal

Reis, Fertigsuppen

Parboiled rice, instant soups

Müsli, Cornflakes, Kekse, Zwieback, Kneckebrot

Cereals, biscuits

Energiereiche Nahrung, Einmannpackungen (EPA), Notrationen

High energy foods, Emergency food

Energieriegel, Müsliriegel, Trockenfrüchte, Nüsse

Enery bars, cereal bars, dried fruits, nuts

Kaffeesticks (3in1)

Instant coffee (3in1)

Medizinische Produkte / medical products

Schmerzstillende und fiebersenkende Mittel
(Paracetamol, Ibuprofen)

Painkiller / antipyretics

Blutstillende Mittel

hemostatic agents

Desinfektionsmittel

disinfectant

Masken und Einweghandschuhe

masks and gloves

Erste-Hilfe-Sets (IFAK)

First Aid Kits

Pflaster, Mullbinden, Bandagen, Notfalldruckverband (israelischer Schnellverband), Trauma Bandagen, Okklusiv-verbände

plaster, gauze, bandages, emergency pressure bandage, israeli bandage, trauma bandages, occlusives

OP-Bedarf

surgical needs

Hygieneartikel / hygienic products

Feuchttücher

Wet wipes

Milchpulver (1-3 Jahre)

Powder milk for kids (1,2,3)

Windeln für Kinder (Größe 1,2,3,4,5)

Pampers (1,2,3,4,5)

Windeln für Erwachsene

Pampers for adults

Toilettenpapier, Küchenrolle (Papier)

Toilet paper, Kitchen Roll (paper)

Zahnpasta, Zahnbürsten

Tooth paste, Tooth brush

Seife (Waschstück)

Soap bars

Duschgel, Duschshampoo

Shower gel, Shampoo

Damenbinden

Always absorbents (for ladys)

Nagelknipser

Nail clippers

Sonstiges / Others

Müllsäcke (120 Liter)

Bin bags ( capacity 120 L)

Pappbecher, Pappteller, Pappsuppenschalen

Paper cups, plates, soup bowls

Einweggeschirr (Plastik)

Plastic cutlery

Camping-Betten

Camping beds

Schlafsäcke

Sleeping Bags

Powerbanks

Power banks

Batterien

Batteries

Feuerzeuge, Kerzen

Lighters, candles

Taschenlampen, Stirn- und Kopflampen

Flashlights, headlamps

Knieschoner

Knee pads

Ferngläser

Binoculars

Notstromaggregate

emergency generators